Erfahrungen mit Ipsos i-Say - ein seriöses Onlinepanel für Meinungsforschung?

Webseite: www.i-say.com

I-say gehört zu dem Marktforschungsunternehmen Ipsos. Ipsos ist ein Marktforschungsinstitut, dass nach eigenen Angaben jährlich über 70 Millionen Befragungen durchführt. Zum Kundenkreis des 1975 gegründetem Unternehmens gehören 5.000 Partner aus Industrie, Handel und Marketing in über 100 Ländern.

Mit 15.000 Mitarbeitern in 80 Ländern ist Ipsos das drittgrößte Marktforschungsinstitut weltweit. Das I-Say Panel von Ipsos gehört also zu den größeren und namhafteren Anbietern für Onlineumfragen, bei denen man Geld verdienen kann.

Doch lohnt sich die Teilnahme an bezahlten Umfragen bei diesem Panel? Unser Testkandidat hat sich die Seite einmal näher angeschaut. Für euch hat er einen ausführlichen Erfahrungsbericht zu Ipsos geschrieben.

Update: 01.10.2022: Auszahlung erhalten. Anbieter immer noch seriös!

Wieviel kann man bei Ipsos I-Say verdienen?

Mit jeder Umfrage, an der man teilnimmt, erhält man eine bestimmte Anzahl von Punkten, die sich nach Art und Dauer der Umfrage bemessen. Diese Punkte werden gesammelt und können gegen Geschenkgutscheine eingelöst werden.

Außerdem gibt es eine umfangreiche Auswahl an Produkten die man sich schicken lassen kann. So kann man die verdienten Punkte in eine passende Belohnung umwandeln. Eine Auszahlung in bar wäre natürlich angenehmer, allerdings muss man dem Institut für Online Umfragen zu Gute halten, dass wir auch das Bargeld letztlich wieder in Wirtschaftsgüter umsetzen. Dies kann man bei Ipsos i-Say in dank der Gutscheine in ausreichendem Mass tun.

Im Testzeitraum erhielt ich bei Ipsos etwa 2-4 bezahlte Umfragen im Monat an denen ich teilnehmen konnte. Für jede abgeschlossene Meinungsumfrage erhält man bis zu 250 Ipsos Punkte. Das entspricht etwa 2,5 Euro. Die Dauer der Umfragen kann sehr unterschiedlich sein. Von zehn Minuten bis zu einer Stunde ist alles möglich.

Bei der Bezahlung gibt es ähnliche Unterschiede. Für längere Surveys erhält man auch mehr Geld. Es gibt aber auch Unterschiede in der Qualität der Befragungen. Bei manchen Befragungen lohnt sich die Teilnahme mehr als bei anderen. Teilweise kann man für eine einzige Umfrage mehr Geld bekommen als für 2-3 andere.

Diese hoch vergüteten Umfragen sind aber nicht an der Tagesordnung und werden einem nur zu Teil, wenn man VIP Mitglied geworden ist. Den VIP Status erreicht man durch fleißiges beantworten von Umfragen. Wer einmal VIP Mitglied ist weiß die Vorzüge auf jeden Fall zu schätzen. Es kommen nicht nur interessantere Umfragen, sondern auch die Vergütung pro Umfrage steigt damit an.

Wer ist geeignet? - Voraussetzungen zur Mitgliedschaft

Grundsätzlich kann sich jeder beim Meinungsforschungsinstitut Ipsos anmelden, der in Deutschland, Österreich oder der Schweiz wohnt und an Meinungsumfragen teilnehmen möchte. Das Mindestalter beträgt 16 Jahre. Man kann also auch schon teilnehmen ohne volljährig zu sein.

Die bevorzugte Zielgruppe bei Ipsos sind aber Frauen! Diese haben die besten Verdienstchancen und erhalten die meisten Umfragen. Bei Ipsos können auch Männer teilnehmen, meinen Erfahrungen nach ist man als Mann aber bei anderen Panels (siehe unten) besser aufgehoben.

Anmeldung und Registrierung

Bevor man mit den Umfragen beginnen kann, muss man sich auf der Webseite von Ipsos registrieren. Die Anmeldung für die Meinungsstudien ist kostenlos. Verpflichtungen zur Teilnahme an Umfragen oder ähnliches geht man nicht ein.

Nach der Anmeldung bei Ipsos muss man einen Fragebogen mit Interessengebieten ausfüllen. Anhand dieses Persönlichkeitsprofil wird eine Vorauswahl getroffen, für welche Umfragen man geeignet ist. Die Verdienstmöglichkeiten sind stark von dem jeweiligen Profil abhängig.

Gehört man zu einer Gruppe, deren Meinung besonders begehrt ist (Bei Ipsos Frauen), darf man sich über häufigere Einladungen und einen höheren Verdienst freuen.

Datenschutz

Wer Datenschutzrechtliche Bedenken hat kann aufatmen. Ipsos ist Mitglied bei internationalen Vereinigungen für Marktforschungsunternehmen und hat seinen Unternehmenssitz in England. Damit gilt galt auch das EU-Datenschutzrecht, welches die Bürger relativ gut gegen Datenmissbrauch und Datenverkauf absichert. Mit dem Austritt aus der EU gilt dieses nicht mehr. Dennoch bleibt Ipsos Mitglied bei der ESOMAR und anderen Verbänden der Marktforschung und hält sich an gültige Datenschutzstandards der Branche.

Alle bei I-Say gemachten Angaben werden ohne Bezug zu persönlichen Daten wie Name, Adresse, Anschrift und Co. erhoben bzw. gespeichert. Aus den Studienergebnissen sind keine Rückschlüsse auf die Identität des Befragten möglich. So gehört sich das.

Welche Erfahrungen haben wir mit Ipsos I-Say gemacht und wie sieht es mit der Seriosität aus?

Wer mit Meinungsforschung sein Taschengeld aufbessern möchte ist hier richtig. Die Entlohnung ist unter dem Aspekt, dass man von zu Hause aus arbeiten kann und es ja auch ein bisschen Spaß macht die eigene Meinung kundzutun, angemessen. Neben der Möglichkeit zu einem netten Heimverdienst, kann man dort auch mit anderen Usern in Kontakt treten und Erfahrungen austauschen. Das gibt es bei anderen Panels in dieser Form nicht.

Im Vergleich zu anderen Unternehmen in der Marketingforschung schneidet i-Say ganz gut ab. Die Bezahlung pro abgeschlossener Befragung könnte etwas höher sein bzw. wäre es schön wenn monatlich mehr als 4 Umfragen zur Verfügung stünden. Das ist aber auch vom Persönlichkeitsprofil abhängig. Vielleicht erhälst Du dort viel mehr Chancen. Wie gesagt, besonders Frauen sind dort gefragt und ich bin halt ein Mann.

Generell kann ich nur empfehlen sich nacheinander bei verschiedenen Anbietern zu registrieren und selbst herauszufinden, wo man die meisten Chancen hat.

Vor allem für Profis die bereits bei mehreren Marketing Research Unternehmen angemeldet sind empfehle ich Ipsos I-Say gerne als weiteren Anbieter um den Verdienst durch Umfragen weiter auszubauen.

Das schöne an Umfragen für mich ist: Man kann bequem von zu Hause aus oder auch unterwegs am Tablet oder Smartphone bei den Onlineumfragen mitmachen. Dabei kommt es nicht darauf an, ob man einen Studentenjob sucht, einen Nebenjob möchte, oder ob man sich als Hausfrau mit Umfragen etwas Geld dazu verdienen möchte.

Für die Marketingforschung zählt unsere Meinung und die Meinungsforschungsinstitute sind bereit uns dafür mit einem kleinen Taschengeld zu entlohnen. Eine seriöse nebenberufliche Tätigkeit mit der man Zuhause Geld verdienen kann. Online Umfragen sind meiner Erfahrung nach eine gute Möglichkeit sich in Heimarbeit ein Taschengeld zu verdienen.

Weitere Informationen gibt es auf:

https://www.i-say.com

Gute Alternativen zu Ipsos - Die I-Say Alternativen

1. Global Test Market
2. Toluna
3. MySurvey

Weitere Informationen über I-Say.com

Inhaber: Ipsos Interactive Services Ltd.

Anschrift:
79-81 Borough Road
London
SE1 1FY
United Kingdom

Das sind die besten Panels für bezahlte Umfragen

Platz Link Umfrage / € Umfragen / Monat Testbericht
1. Toluna.com ~ 3 Euro Viele Erfahrungen
2. Lifepointspanel.com ~ 5 Euro Viele Erfahrungen
3. Swagbucks.com ~ 4 Euro Viele Erfahrungen
4. Consumer-Opinion.de ~ 6 Euro Mittel Erfahrungen
5. Casa-Doe.com ~ 1,5 Euro Viele Erfahrungen
6. Myiyo.com ~ 2,5 Euro Mittel Erfahrungen
7. I-Say.com ~ 3 Euro Mittel Erfahrungen
8. Entscheiderclub.de ~ 4 Euro Mittel Erfahrungen
9. Talkonlinepanel.com ~ 2,5 Euro Mittel Erfahrungen
 
Erneute Prüfung Testphase
10. Meinungsort.de ~ 6 Euro 2022 Erfahrungen
11. Meinungsstudie.de ~ 6 Euro 2022 Erfahrungen
12. Mafo.de ~ 6 Euro 2022 Erfahrungen
13. Norstatpanel.com ~ 3 Euro 2022 Erfahrungen
14. Keypanel ~ 4 Euro 2022 Erfahrungen
15. Refero ~ 6 Euro 2022 Erfahrungen
16. Gratispoints ~ 3 Euro 2022 Erfahrungen
 
Ausgeschiedene Panels ↓ Grund
16. Euroclix ~ 6 Euro Anmeldestop Erfahrungen
17. Global Test Market ~ 6 Euro Umfirmierung Erfahrungen
18. MySurvey ~ 4 Euro Umfirmierung Erfahrungen

Angegeben: Maximal erreichter Verdienst pro Umfrage und "durchschnittliche" Anzahl von Umfragen pro Monat (Wert ist Profilabhängig).

Ausführlicher Umfragenvergleich


Letztes Update am: 01.10.2022

Kurznachrichten:

15.09.2022 - Dynata verdrängt Ipsos von Platz 1 der innovativsten Marktforschungsunternehmen aus der Liste des amerikanischen Marktforschungsportals Greenbook.

13.09.2022 - Marktforschungs-Startups sammeln viel Geld ein: Latana sammelt 36 Millionen Euro ein. Das Mainzer Startup Horizon schafft immerhin 1,4 Millionen in der Pre-Seed Runde.

30.03.2022 - Verwaltungsrat segnet einstimmig ab: Meinungsforscher Nielsen wird für 16 Milliarden US-Dollar vom Hedgefonds Elliott und dem Vermögensverwalter Brookfield übernommen.

23.03.2022 - Die börsennotierte Nielsen Holding, eines der größten Marktforschungsunternehmen überhaupt, wehrt sich gegen ein Übernahmeangebot (9,3 Mrd. Dollar) durch Private-Equity-Unternehmen.

02.03.2022 - Nielsen zieht Bilanz - Jahresumsatz in Höhe von 3,5 Milliarden US Dollar erreicht mit einer Umsatzsteigerung um 4,1 Prozent.

29.02.2022 - Im vergangenen Jahr konnte das französische Marktforschungsunternehmen Ipsos ein organisches Wachstum von 17,9 Prozent verbuchen.

21.02.2022 - Laut einer Studie von Tellows empfinden Über 80 Prozent der Bevölkerung Telefonumfragen als störend. Hat die Meinungsforschung am Telefon noch eine Zukunft? Als Grund wird unter anderem der Anstieg von Telefonumfragen mit betrügerischem Hintergrund gesehen.

12.01.2022 - Yougov steigert Halbjahresumsatz um ganze 28 % wie aus der Analyse der Halbjahreszahlen hervor ging. Außerdem konnte es den Schweizer Marktführer LINK für nur 25,4 Millionen Euro erwerben, was in der Marktforschungsbranche intern als Schnäppchen gilt.



Design by freecsstemplates.org - Inhalte © 2011-2022 bezahlte--umfragen.de - Datenschutz & Impressum.